Capo d'Orso

AGB

Reisebedingungen

Anmeldung

Ihre Anmeldung erfolgt auf der Basis der zur Reise gehörenden Leistungsbeschreibung, der aufgeführten Termine und der Preise sowie dieser Reisebedingungen, wie auf unserer Internetseite beschrieben. Mit der Reiseanmeldung, die schriftlich oder fernmündlich erfolgen kann, bieten Sie der "KARALIS Reisen" Kerstin Freese-Rönnbeck Reisedienstleistungen (im folgenden Text wird der Veranstalter jeweils mit der Kurzbeschreibung „KARALIS“ abgekürzt) den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. An Ihre Anmeldung sind Sie bis zur Annahme durch uns, längstens 2 Wochen ab Zugang der Anmeldung bei uns, gebunden. Die Anmeldung erfolgt durch Sie auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragspflichten Sie wie für Ihre eigenen Verpflichtungen einstehen, sofern Sie eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen haben. Der Reisevertrag wird verbindlich, wenn KARALIS Ihnen die Buchung und den Preis der Reise schriftlich bestätigt. Sollten wir Ihnen die gewünschte Reise nur abweichend von Ihrer Anmeldung anbieten können, unterbreiten wir Ihnen im Rahmen unserer Möglichkeiten ein neues Angebot, an das KARALIS 10 Tage gebunden ist. Der Reisevertrag kommt auf der Grundlage des neuen Angebotes zustande, wenn Sie innerhalb dieser Frist das Angebot annehmen.

Preise und Leistungen

Unsere Leistungen ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung und den allgemeinen Hinweisen auf unserer Internetseite sowie aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben der Reisebestätigung. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen einer schriftlichen Bestätigung unsererseits.
Der Reisepreis ist grundsätzlich der Grundpreis für eine Person im Doppelzimmer (DZ). Einzelreisende haben die Möglichkeit, gegen Aufschlag (siehe EZZ) ein Einzelzimmer zu buchen.

Anzahlung und Restzahlung

Mit dem Eingang unserer Reisebestätigung und des Sicherungsscheines der R + V Versicherung wird eine Anzahlung in Höhe von 15 % des Reisepreises pro Person und Reise fällig (mind. 52 €, max. 250 € pro Person).
Die Bezahlung erfolgt per Überweisung unter Angabe der auf der Reisebestätigung ersichtlichen Rechnungsnummer. Der Anzahlungsbetrag wird innerhalb einer Woche nach Vertragsschluss, der Restbetrag vier Wochen vor Reiseantritt fällig. Sie erhalten dann auch Ihre Reiseunterlagen.
Bei Anmeldung innerhalb der vier Wochen Frist des Reisebeginnes ist der gesamte Reisepreis sofort nach Erhalt der Anmeldebestätigung zu bezahlen. Werden fällige Zahlungen nicht oder nicht vollständig geleistet und zahlen Sie auch innerhalb der in einer Mahnung gesetzten Frist nicht, können wir vom Vertrag zurücktreten. Hierbei kann KARALIS als Entschädigung die entsprechenden Rücktrittsgebühren verlangen (siehe Kap. Rücktritt durch den Kunden bzw. Umbuchung).

Leistungs- und Preisänderungen

Abweichungen oder Änderungen von Reiseleistungen sind nur gestattet, wenn sie von uns als Veranstalter nicht wieder Treu und Glauben herbeigeführt worden sind. Wir sind verpflichtet, Sie über eine Reiseabsage, eine erhebliche Änderung einer wesentlichen Reiseleistung oder einer Preiserhöhung von mehr als 5 % des vertraglich vereinbarten Reisepreises unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Ggf. wird KARALIS eine kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt anbieten.
KARALIS kann eine Preiserhöhung nur verlangen bei einer bei Vertragsabschluß nicht absehbaren Erhöhung der Beförderungskosten, Abgaben für bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebühren, Eintrittspreise oder einer Änderung der für die betreffenden Reise geltenden Wechselkurse. Die Erhöhungen betragen max. die Höhe der pro Teilnehmer entstandenen tatsächlichen zusätzlichen Aufwendungen. Eine Erhöhung ist nur zulässig, wenn zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reisebeginn mehr als vier Monate liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertragsabschluß noch nicht eingetreten und von KARALIS nicht vorhersehbar waren. Preiserhöhungen können nach dem 20. Tag vor Reisebeginn nicht mehr verlangt werden.

Rücktritt durch den Kunden bzw. Umbuchung

Sie können jederzeit von der gebuchten Reise zurücktreten. Es ist zu empfehlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Ihre Rücktrittserklärung wird wirksam an dem Tag, an dem sie bei KARALIS eingeht. Treten Sie von der Reise zurück oder treten Sie die Reise nicht an, sind wir berechtigt, Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen sowie Aufwendungen zu verlangen. Bei der Berechnung des Ersatzes sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen sowie eine mögliche anderweitige Verwendung der Reiseleistungen zu berücksichtigen. Von uns werden die folgenden Ersatzansprüche berechnet:
Bis 30. Tag vor Reiseantritt 10 % des Reisepreises pro Person (mind. aber 50,00 €)
ab 29. bis 25. Tag vor Reiseantritt 30 % des Reisepreises pro Person
ab 14. bis 7. Tag vor Reiseantritt 50 % des Reisepreises pro Person
ab 6. Tag vor Reiseantritt 60 % des Reisepreises pro Person
bei Nichtantritt 90 % des Reisepreises pro Person.
Wir empfehlen Ihnen daher eine Reiserücktrittsversicherung.

Bei durch uns akzeptierte Umbuchungen (Änderung des Reisedatums) bis zum 30. Tag vor Reisebeginn berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr von 52 € pro Buchung. Spätere Umbuchungen können nur noch als Rücktritt vom Reisevertrag zu den o.g. Bedingungen bei gleichzeitiger Neuanmeldung vorgenommen werden.
Dem Reisenden bleibt es unbenommen, dem Reiseveranstalter nachzuweisen, dass ihm kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist, als die von ihm geforderte Pauschale.
Sie sind berechtigt, bis zum Reisebeginn einen Ersatzreisenden zu stellen. Wir können dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerforderungen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt eine Ersatzperson an die Stelle des angemeldeten Reisenden, ist KARALIS berechtigt, für die durch die Namensänderung entstehenden Kosten 30 € zu verlangen.

Rücktritt und Kündigung durch KARALIS

KARALIS kann in folgenden Fällen vom Reisevertrag zurücktreten bzw. diesen kündigen:
- ohne Einhaltung einer Frist
wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung des Reiseveranstalters nachhaltig stört oder wenn er sich in einem solchen Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. KARALIS behält in diesem Fall den Anspruch auf den Reisepreis. Allerdings sind der Wert der ersparten Aufwendungen sowie sonstige Vorteile anzurechnen, die KARALIS aufgrund einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erhält.
- bis zwei Wochen vor Reiseantritt
bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Mindesteilnehmerzahl. In diesem Fall hat KARALIS den Kunden unverzüglich zu informieren und einen bereits bezahlten Reisepreis zu erstatten.

Aufhebung des Vertrages wegen außergewöhnlicher Umstände

Wird die Reise infolge bei Vertragsschluss nicht voraussehbarer Umstände höhere Gewalt erheblich erschwert oder beeinträchtigt, so können sowohl KARALIS als auch der Reisende den Vertrag kündigen. KARALIS kann für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

Haftung

Die vertragliche Haftung von KARALIS ist, sofern es sich nicht um Körperschäden handelt, auf den dreifachen Reisepreis beschränkt,
- soweit der Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde, oder
- soweit für den Schaden allein ein von uns beauftragter Leistungsträger verantwortlich ist.
Ein Schadenersatzanspruch gegen KARALIS ist insoweit beschränkt oder ausgeschlossen, als aufgrund internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch auf Schadenersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist.

Wir haften nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen von Reisenden in Anspruch genommen werden (z.B. Transfers, Ausflüge).
Für Mitfahrten in unserem Begleitfahrzeug haften wir nur, wenn sie Teil des ausgeschriebenen Reiseablaufs sind. Vom Reisenden erbetene weitere Mitfahrten ( z. B. aufgrund Erschöpfung oder schlechten Wetters) erfolgen auf eigene Verantwortung.

Mitwirkungspflicht

Sie nehmen an den Reisen auf eigene Gefahr teil. Jeder Teilnehmer ist allein dafür verantwortlich, dass er den Anforderungen der gebuchten Reise gesundheitlich gewachsen ist. Auch ist jeder Reiseteilnehmer für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung selbst verantwortlich.
Der Reisende ist verpflichtet, bei aufgetretenen Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Anlässe, die wider Erwarten zu Beanstandungen führen, sind umgehend der örtlichen Reiseleitung mitzuteilen und Abhilfe zu verlangen. Unterlässt es der Reisende schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.
Ausgeschlossen ist eine Abtretung von Ansprüchen eines Reisenden gegen KARALIS an Dritte, auch an Ehegatten und Verwandte. Ebenso ist eine gerichtliche Geltendmachung der Ansprüche der Reiseteilnehmer durch Dritte im eigenen Namen unzulässig.

Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, haben Sie die gesetzlichen Gewährleistungsrechte der Abhilfe, Selbstabhilfe, Minderung des vertraglich vereinbarten Reisepreises, Kündigung des Vertrages und des Schadenersatzes. Ansprüche müssen spätestens einen Monat nach dem vertraglichen Reiseende bei KARALIS geltend gemacht werden. Nach Ablauf dieser Frist können Sie Ansprüche nur geltend machen, wenn Sie ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert wurden. Ihre Ansprüche nach den §§ 651 c bis 651 f BGB verjähren in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tag , an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte. Hat der Reisende Ansprüche geltend gemacht, so ist die Verjährung bis zu dem Tage gehemmt, an dem KARALIS die Ansprüche zurückweist.

Versicherungen

Wir empfehlen Ihnen, eine Reiserücktrittsversicherung und ggf. eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen. Diese Versicherungen sind im vertraglich vereinbarten Reisepreis nicht eingeschlossen.

Pass-, Visa-, Zoll- und Gesundheitsvorschriften

Sie sind für die Einhaltung aller Pass-, Visa-, Zoll- und Gesundheitsvorschriften selbst verantwortlich. Die Reisedokumente müssen grundsätzlich von Ihnen selbst beschafft werden. Alle Nachteile, insbesondere die Zahlung von Rücktrittskosten, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu Ihren Lasten. Dies gilt nicht, wenn die Nachteile durch eine Falsch- oder Nichtinformation durch KARALIS entstanden sind.

Gerichtsstand

Der Gerichtsstand für Klagen gegen KARALIS ist Neuss. Für Klagen von KARALIS gegen den Reisenden ist der Wohnsitz des Reisenden maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt oder außerhalb Deutschlands ist. In diesen Fällen ist der Sitz des Reiseveranstalters maßgebend.

Alle Daten der Reiseteilnehmer, die uns im Rahmen der Abwicklung der Reisen zur Verfügung gestellt werden, sind gemäß Bundesdatenschutzgesetz gegen missbräuchliche Verwendung geschützt.

Sonstige Bestimmungen und Vereinbarungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Die Teilnahme Minderjähriger ist nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten möglich.
Erstellung von Ton- und Videomaterial: Die auf den Touren von uns angefertigten Bild- und Videomaterialien sind urheberrechtliches Eigentum des Reiseveranstalters. Der Reiseveranstalter ist berechtigt, dieses Bild- und Tonmaterial für seine eigenen Werbezwecke ohne Zahlungen an den Reisenden zu verwenden, auch wenn dieser auf den Materialien zu erkennen ist.
Witterung, Ausfall von Touren: KARALIS behält sich vor, Wanderungen oder Ausfahrten aus Sicherheitsgründen wie z.B. Schlechtwetterbedingungen zu ändern oder abzusagen. Schadenersatz- oder Minderungsansprüche gegenüber KARALIS können aus diesem Sachverhalt nicht abgeleitet werden.



Ergänzungen der AGB für die Radvermietung

Die Bikevermietung ist in "Ergänzende Bedingungen für die Fahrradvermietung" geregelt. --> lesen


Ergänzungen der AGB für Motorradtouren

Die Teilnahme an den Touren erfolgt auf eigene Gefahr. Mit der Anmeldung wird vom Teilnehmer versichert, dass ärztlicherseits keine Bedenken gegen eine Teilnahme an den von uns angebotenen Aktivitäten bestehen und der Fahrer im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.
Verhält sich ein Teilnehmer auf den Touren verantwortungslos oder leistet eventuellen Weisungen unseres Guides nicht Folge können wir ihn von der Teilnahme ausschließen, ein Anspruch auf Erstattung des Preises oder auf Teile hiervon besteht nicht. Aus Rücksicht auf die ganze Gruppe bestehen wir auf Teamgeist: bitte keine eigenmächtigen Vorausfahrten und keine riskanten Manöver gegenüber anderen Teilnehmern.
Eigentumsnachweis und Versicherungsschutz der Fahrzeuge für Transporte: Zum Zeitpunkt der Abgabe des Fahrzeugs ist den Mitarbeitern des Transportunternehmens der Kraftfahrzeugschein - ausgestellt auf den Namen des Reiseteilnehmers - und eine für die Dauer der Reise gültige Grüne Versicherungskarte auszuhändigen. Die Papiere sind während des Transports mitzuführen. Ist das Fahrzeug auf eine andere Person zugelassen, ist eine schriftliche Einverständniserklärung mit Unterschrift des Eigentümers in Verbindung mit einer Kopie des Personalausweises vorzulegen. Wird dieser Nachweis bis zum Abfahrtstermin nicht in zufrieden stellender Weise vorgelegt, wird das Fahrzeugs nicht mitgeführt. Schadenersatz- oder Minderungsansprüche gegenüber KARALIS können aus diesem Sachverhalt nicht abgeleitet werden.
Transport: Da der Transport von Motorrädern oder Quads teilweise auf offenen LKWs oder Anhängern erfolgt, können dadurch durch Witterung bedingt Verschmutzungen auftreten, für dessen Beseitigung der Veranstalter nicht aufkommt. Jedes Motorrad und Quad wird mit Zurrgurten- und -bändern befestigt, damit ein sicherer Transport gewährleistet werden kann. Die Motorräder sind während des gesamten Transportweges gegen Diebstahl und Beschädigung versichert. Die Versicherungsleistung setzt aus, sobald die Fahrzeuge deren Besitzer am Bestimmungsort zur Nutzung übergeben wird und tritt wieder in Kraft, sobald die Tour endet und den Fahrern des Veranstalters die Fahrzeuge wieder für den Rücktransport übergeben werden.



Ergänzungen der AGB für Vermittlung von Fahrzeugen, Unterkünften und Ferienhäusern

Die Vermittlung von Fahrzeugen, Unterkünften und Ferienhäusern erfolgt im Namen und für Rechnung der Eigentümer/Betreiber.
Preisangaben und Beschreibungen beruhen auf den von den Eigentümern/Betreibern gemachten Angaben.